30.07.2020Zürich Tourismus Destinationsmarketing

Schon von Zübiza, Zükjavik, Züstanbul, Züsterdam oder Zü-Tropez gehört? Jung von Matt/Limmat, Jung von Matt/impact und Zürich Tourismus gehen im Destinationsmarketing gemeinsam neue Wege.

In einer mehrstufigen Sommerkampagne wird die ganze Klaviatur moderner Kommunikation ausgereizt: Guerilla Aktionen, PR und Social Seeding, Influencer-Marketing sowie Out-of-Home-Push. Unter www.zuevenirs.com können ab sofort die kultigen #züvenirs gekauft werden.

Die ungewisse Reisefreiheit in Europa sorgt für Massentourismus in den Bergen. Von unberührter Natur kann kaum die Rede sein, wenn Herr und Frau Schweizer sich gleich mehrfach in ihren Sommerferien an jedem Strauch und Baum begegnen. Zürich Tourismus setzt deshalb nicht auf die Schönheit der Region Zürich, sondern direkt auf die vielfältigen Erlebnisse, die nur die Limmatstadt bieten kann. Und zwar in Kombination mit den USPs anderer europäischer Feriendestinationen.


Gestartet wurde die Kampagne mit einem ungebrandeten Züvenir-Shop, der durch die Schweiz tourte. Typische Souvenirs, die sonst als Erinnerungsstück an eine unvergessliche Zeit mit nach Hause kommen, wurden hier mit Designs von Zübiza, Zü-Tropez, Züstanbul, Zükjavik und Züsterdam unter die Leute gebracht – stets mit der Botschaft «The memory to this Züvenir is waiting for you».


In kurzen Sprints und durchgängigem Co-Creation- und Media-Prozessen wurde und wird die Kampagne von Jung von Matt/Limmat, Jung von Matt/impact und Zürich Tourismus gemeinsam und iterativ entwickelt und umgesetzt. Intensiv genutzt wurde Slack als Hub für Kommunikation bis zum Go Live der Kampagne und darüber hinaus.


Nach der ungebrandeten Phase startete eine schweizweite Social-Media-Kampagne, in der Schweizer Influencer und Influencerinnen die Produkte und das Zürcher Lebensgefühl in Szene setzen. Hinzu kommt eine grosse OOH-Kampagne, die an hoch frequentierten Wander-, Ausflugs- und Feriendestinationen platziert wurden und Herr und Frau Schweizer sowie Gästen aus Süddeutschland den Lifestyle von Zürich vermitteln möchte. Die Sujets sind auf die jeweiligen Orte abgestimmt und nehmen sie inhaltlich mit einem Augenzwinkern auf. Lasst euch überraschen.


Um die digitalen Ergebnisse der Kampagne optimal screenen zu können, wurde von Jung von Matt/impact auch ein Kampagnen-Dashboard erstellt. Dies erlaubt Rückschlüsse über den gesamtem Digitaltraffic und lassen den Kunden auch live in die Kampagne blicken. Sichtbar werden dort alle gebuchten Platzierungen, zum Beispiel Pinterest, programmatische Platzierungen und weitere Social Media Buchungen.